Hörbuch Die Asche meiner Mutter

Die Asche meine Mutter ist einfach ein Klassiker: Als Buch, als Film und als Hörbuch. Letzteres ist Thema dieses Hörbuch Magazins und aus diesem Grund wird das Hörbuch an dieser Stelle besprochen.

Die Asche meine Mutter – Die Story

Die Asche meiner Mutter schildert eine Geschichte, die sich kurz gesagt, um die Ausbeutung der Arbeiterklasse in der frühen Zeit des Kapitalismus, so um die letzte Jahrhundertwende dreht. Zu dieser Zeit war Irland das Armenhaus Europas und viele Irren mussten ihr Geld fernab der Heimat verdienen, wenn sie nicht noch niedrigere Löhne in ihrer Heimat ertragen mussten. Genauso eine solche Familie ist der Mittelpunkt der Geschichte „Die Asche meiner Mutter“. Der Erzähler und die Hauptfigur in diesem Roman ist der Junge Frank, der aus seiner Sicht die Lage und vor allem den tagtäglichen Überlebenskampf seiner verarmten irischen Familie erzählt.

Frank McCourt: Die Asche meiner Mutter Hörbuch. Gelesen von Harry Rowohlt.

Frank McCourt: Die Asche meiner Mutter Hörbuch. Gelesen von Harry Rowohlt.

Melancholische Geschichte über Armut in Europa

Die Geschichte ist an vielen Stellen herzzerreißend und schildert eindringlich, jedoch unter Zuhilfenahme der kindlichen Sicht des Hauptprotagonisten, wie schlimm und erbärmlich die Zustände waren, in denen er und seine Familie leben mussten. Oftmals sind alle Kinder schwer krank und viele seiner Geschwister sterben im Verlaufe des Buches. Es ist eine katholische irische Familie und daher ist der Kindersegen mehr ein Fluch als eine Wohltat. Es geht bei „Die Asche meiner Mutter“ permanent darum, wie die Minuten des Tages nutzt, um Grundbedürfnisse wie wohnen, essen und das Tragen von Kleidung zu befriedigen. Dabei muss der Vater, der eigentlich der Familie einen Halt geben soll, eher die Rolle des kläglichen Verlierers übernehmen. Er ist das, was klassischerweise ein Antiheld oder Taugenichts genannt werden würde. Während seine Familie zuhause mit knurrendem Magen sitzt, versäuft er das Geld, welches er an einen Freitag für die Woche Arbeit erhält. Vielfach verliert er auch seine Arbeit und muss schließlich nach England übersetzen, um dort Arbeit zu finden. Es bleibt weitestgehend unklar, was er dort macht. Geld überweist er seiner Familie jedenfalls nicht.

Kinderarbeit als alltägliches Phänomen

Die Kinderarbeit ist in „Die Asche meiner Mutter“ ein Grundpfeiler der Generierung eines Einkommens für die gesamte Familie. Sofern die Kinder in der Lage sind, fangen sie an zu arbeiten. So arbeitet unsere Hauptfigur als Zeitungsjunge oder später als Postbote. Der permanente Existenzkampf der Familie führt zu Obdachlosigkeit und dann zur Unterbringung bei Verwandten, Angeheirateten und mehr. Dadurch offenbaren sich weitere Probleme und Situationen, die auch noch in der heutigen Zeit Kennzeichen von Armut sind: Ausbeutung in körperlicher und sexueller Hinsicht. Erniedrigung und mehr. Gewalt.

Die Melancholie als roter Faden bei „Die Asche meiner Mutter“

Wie ein Kätzchen folgt man der Melancholie in „Die Asche meiner Mutter“ und jagt der Geschichte hinterher. Dabei ist gerade der Humor, der in der Geschichte herrscht, die einzige Gegebenheit, die „Die Asche meiner Mutter“ zu einem ganz besonderen Buch bzw. Hörbuch machen. Nur so sind die Szene mit Kindestod und weiteren schweren Schicksalsschläge ertragbar. Nicht zu schweigen von der kindlichen Erzählweise, die es ermöglich die Schilderungen nicht in ihrer kompletten Tiefe und Schwere wahrzunehmen.

Harry Rowohlt – Der Erzähler und Übersetzer

Es ist seit Jahren bekannt, das Harry Rowohlt ein bedeutender Übersetzer von irischer Literatur ist. Und nicht nur das, wer jemals eine Live-Lesung von ihm gesehen hat und erleben dürfen, der weiß, dass der sympathische Kautz auch gerne den irischen Whiskey trinkt. Jedenfalls ist er eine exzellente Wahl beim Vorlesen der Teile von „Die Asche meiner Mutter“, die sich mit den Geschichten in der Geschichte befassen. Er trägt es mit einer Stimme vor, die liebevoll und empathisch das Gesehen schildert. Exzellent, ist nur eine der Bezeichnungen, die auf sein Engagement bei „Die Asche meiner Mutter“ zutrifft.

Das Hörbuch „Die Asche meiner Mutter“

Das Hörbuch „Die Asche meiner Mutter“ ist ein zeitloser Klassiker über die Armut und die daraus resultierenden Folgen für Menschen, die um ihr tägliches Dasein kämpfen müssen. Die Geschichte zwischen Realität und kindlicher Vorstellungskraft ist ein exzellentes Beispiel für einen Hörbuch Klassiker, der in keiner Sammlung fehlen sollte, die sich den Hörbuch Klassikern verschrieben hat.

Die Asche meiner Mutter

Price: EUR 8,99

4.5 von 5 Sternen (239 customer reviews)

69 used & new available from EUR 4,99

Das ganze gibt es natürlich auch in einer verfilmten Variante:

Die Asche meiner Mutter

Price: EUR 19,73

4.5 von 5 Sternen (60 customer reviews)

15 used & new available from EUR 1,01

Dichterstimmen II – von Hajo Steinert (Hrsg)

Die zweite Runde in Sachen „Vorlesen von deutschen und deutschsprachigen Literaten“. Die  erste Runde „Dichterstimmen“gibt es hier. Auf den vier CDs sind verteilt die folgenden, bekannteren Autoren zu hören: Martin Walser liest aus „Seelenarbeit“, Elias Canetti lässt den Hörer in seiner Prosa „Die Provinz des Menschen“ eintauchen und Peter Handke entführt uns in „Die Innenwelt der Außenwelt der Innenwelt“. Weiterhin ist Botho Strauß mit „Marlenes Schwester“ vertreten sowie Uwe Johnsons „Jahrestages“ und Wilhelm Genazino mit Auszügen aus „Falsche Jahre“.

 

Angelika Mechtel liest „Kaputte Spiele“

Die meiner Meinung nach weniger bekannten Autoren sind Angelika Mechtel, die aus „Kaputte Spiele“ liest. Mechtel ist im Jahr 2000 verstorben. Eines, der wesentlichen Verdienste der Angelika Mechtel ist ihr Sachbuch aus den 70er Jahren „Alte Schriftsteller in der Bundesrepublik Deutschland“. Durch diese Buch wurde nicht zuletzt der Prozess um die Gründung der VG Wort (analog zur GEMA für Musik) initiiert und weiter vorangetrieben. Frau Mechtel hat weiterhin ein umfangreiches Kinder- und Jugendbuchwerk verfasst. Besonderes letztere Bücher sind weiterhin im aktuellen Handel erhältlich. Vielleicht hat der eine oder andere „Cold Turkey“ gelesen. Ihre sonstige Prosa ist so gut wie nur noch im antiquarischen Handel erhältlich.

 

Nicolas Born liest „Die Fälschung“

Nicolas Born gehört für mich weiterhin auch in die gleiche Kategorie wie Angelika Mechtel. Das Werk von Nicolas Born umfasst umfangreiche Gedichte, die vielfach auch noch seinem Tod publiziert und mit Literaturpreisen ausgezeichnet worden sind. Sein hier vorgelesener Auszug aus dem Roman „Die Fälschung“ wurde mit Bruno Ganz unter der Regie von Volker Schlöndorff verfilmt. Der Roman erschien kurz vor dem Tod von Nicolas Born im Jahr 1979.

 

Ror Wolf liest „Die Gerechtigkeit der Ebene“

Der nächste in der Reihe ist Ror Wolf, der aus „Die Gerechtigkeit der Ebene“ liest. Der Schriftsteller ist im Gegensatz zu den beiden anderen Autoren noch am Leben und ist vielleicht derjenige, der am meisten in seinem Werk sich dem Hörspiel, quasi der Mutter des Hörbuches, gewidmet hat. Seine Werk habe zeitweise einen interessante Mixtur aus kafkaesken Momenten und einem ganz besonderem Sprachgefühl.

 

Ein Lob für den Herausgeber Hajo Steinert

Wieder einmal hat es Hajo Steinert es geschafft eine fast schon exemplarische Reihe mit Autorenlesungen zusammenzustellen, die die Erwartungen an den dritten Teil „Dichterstimmen 80er Jahre“ in die Höhe schnellen lassen.

Die zweite Runde in Sachen „Vorlesen von deutschen und deutschsprachigen Literaten“. Die erste Runde „Dichterstimmen“ gibt es hier. Afu den vier CDs sind verteilt die folgenden, bekannteren Autoren zu hören. Angelika Mechtel mit „Kaputte Spiele“, Martin Walser liest aus „Seelenarbeit“, Ror Wolf ist mit „Die Gefährlichkeit der Ebene“ vertreten, Elias Canetti lässt den Hörer in seiner Prosa „Die Provinz des Menschen“ eintauchen, Nicolas Born trägt „Die Fälschung“ vor und Peter Handke entführt uns in „Die Innenwelt der Außenwelt der Innenwelt“. Weiterhin ist Botho Strauß mit „Marlenes Schwester“ vertreten sowie Uwe Johnsons „Jahrestages“ und Wilhelm Genazino mit Auszügen aus „Falsche Jahre“.
Wieder einmal hat es Hajo Steinert es geschafft eine fast schon exemplarische Reihe mit Autorenlesungen zusammenzustellen, die die Erwartungen an den dritten Teil „Dichterstimmen 80er Jahre“ in die Höhe schnellen lassen.
Einziger Wermutstropfen ist vielleicht das Fehlen von Günter Grass aus diesen vier CDs.

Dichterstimmen 2: 70er Jahre: Originalaufnahmen /Lesungen

Price: EUR 1,91

(0 customer reviews)

9 used & new available from EUR 0,91

Daniel Kehlmann Ruhm

Ruhm von Daniel Kehlmann. Das Hörbuch zum Roman.

Der vorangegangene Bestseller „Die Vermessung der Welt“ war schon auf seine intellektuelle Weise schräg, der neue Roman (bzw. das Hörbuch) „Ruhm“ von Daniel Kehlmann ist es ebenfalls, aber auf eine andere, ganz eigene Art.

Gelesen wird der Roman von Ulrich Matthes und Nina Hoss.

Doch wie schon im o. g. Vorgänger-Roman passt Ulrich Matthes perfekt zur Sprache von Daniel Kehlmann.

Es ist geradezu unheimlich, wie der Sprecher den subtil-ironischen Humor des Autors trifft und mit seinen Worten Leben verleiht.

Ruhm Daniel Kehlmann

Ruhm Daniel Kehlmann

Ruhm Daniel Kehlmann – die Handlung

„Ruhm“ von Daniel Kehlmann hört sich wie ein Film, genauergesagt wie ein Episodenfilm à la Pulp Fiction oder Short Cuts, wobei Daniel Kehlmann Ruhm seine Darsteller aus verschiedenen Perspektiven zeichnet.

Die neun Schicksale sind direkt aus dem Leben gegriffen und auf irgendeine Weise miteinander verwoben.

So taucht in einigen Geschichten ganz dezent immer mal ein Lebenshilfe-Buch von Miguel Aristos-Blancos auf. Der Strang endet schließlich bei eben diesem Lebenshilfe-Schreiber, der für sich persönlich nur noch einen Ausweg sieht.

Ein Mann erhält fälschlicherweise eine bereits vergeben Handy-Nummer und hat plötzlich Spaß daran sich für den anderen auszugeben. Von der anderen Seite beleuchtet, wundert sich der bekannte Schauspieler warum ihm sein Leben entgleitet.

Die zwei Verursacher des Handy-Chaos haben ihrerseits auch ihre eigenen Geschichten. Und es wundert nicht, dass es sich um einen Familienvater mit Doppelleben und einen Internetjunkie mit Realitätsverlust handelt.

Außerdem taucht an manchen Stellen unversehens ein seltsamer Fremder auf, der den gerade gedankenversunkenen Protagonisten eine Mitfahrgelegenheit anbietet, dafür knackt er offensichtlich eben mal das ein oder andere Auto.

Der Hörer wird zum Voyeur beim Kino im Kopf!

Diese und andere Geschichten haben einen so speziellen Blickwinkel, dass der Leser zum Voyeur wird – man hat einen kurzen aber tiefen Einblick ins Selenleben der Charaktere.

Ruhm

Price: EUR 39,00

4.6 von 5 Sternen (16 customer reviews)

10 used & new available from EUR 6,90

Sieben Tage für die Ewigkeit

Sieben Tage für die Ewigkeit von Marc Levy als Hörbuch.

Marc Levy hat mit seinem Roman Sieben Tage für die Ewigkeit eine interessante und amüsante Geschichte geschrieben, die danach schrie, vertont zu werden.

Den Ruf hat Lübbe Audio erhört und mit der Sprecherin Nana Spier (bekannt aus „Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen“ oder „Der Landarzt“) eine hervorragende Besetzung gefunden.

Sieben Tage für die Ewigkeit, 4 Audio-CDs

Price: EUR 39,95

5.0 von 5 Sternen (2 customer reviews)

7 used & new available from EUR 4,06

Die Geschichte dreht sich um den ewigen Wettstreit zwischen Gott und Luzifer.

Beide beschließen, passend zur Jahrtausendwende festzustellen, wer im neuen Jahrtausend das Sagen hat.

Dazu stellen beide ihre besten Agenten ab.

Gott eine Frau und Luzifer einen Mann.

Trotz des vorhersehbaren Verlaufs der Geschichte ist es ein interessantes Hörbuch, welches von der Lebendigkeit der Sprecherin lebt!